LD2_Strom

Eine zentrale Neuerung, die sich bei Lichtdruck 2.0 gegenüber den Anfängen geändert hat, ist die Nutzung von Elektrizität. Wo man bis ca. 1900 in den Werkstätten noch Dampf- oder Wasserkraft für die Maschinen einsetzte, in der Sonne belichtetet und kaltes Wasser...

Wässerung

Nach der Belichtung wird die Platte gewässert, um die lichtempfindliche Substanz aus zu waschen und den Belichtungsprozess zu beenden. Dies geschieht traditionell in kaltem Wasser. Die Angaben für die Temperatur bewegen sich zwischen vier und zehn Grad Celsius. Eigene...

LD2_Wässerung

LD2_Wässerung     Nach der Belichtung wird die Platte gewässert, um die lichtempfindliche Substanz aus zu waschen und den Belichtungsprozess zu beenden. Dies geschieht traditionell in kaltem Wasser.   In den Anfängen nutzte man primär ein mit...

Wasser

In den Anfängen nutzte man primär Regen- und/oder Brunnenwasser, das in ein mit Zinkblechen verkleidetes Wässerungsbecken gefüllt wurde und lies die Druckplatte(n) über Nacht darin stehen. Die Gründe dafür waren wohl Arbeitsroutinen und wohl den Umständen geschuldet,...

KaliumDiChromat

Kaliumdichromat, K₂Cr₂O₇, ist das Kaliumsalz der in freier Form instabilen Dichromsäure. Andere Bezeichnungen sind: Kaliumbichromat, Doppeltchromsaures Kalium, Pyrochromsaures Kalium, Chromkali; englisch: Potassium dichromate.wiki Als man das Verfahren ca. 1850...