Ist DAS der Ersatz für BiChromat?

Zur Belichtung bzw. Sensibilisierung der Gelatine kommen seit den Anfängen Bichromate zum Einsatz. Sechs-wertiges Chrom mit ALLEN Gefahrenaufklebern der Chemie. Scheißzeug!

Nun gibt es mit „DAS“ eine Alternative auf Basis von Diazidostilbene, das in den Sphären der alternativen analogen Fototechniken für Aufmerksamkeit sorgt. Das lichtempfindliche Salz bewirkt in Gelatine unter UV-Licht einen vergleichbaren Gerbungspozess, der das Runzelkorn entstehen lässt.

Auf den Seiten von PHOTOTYPIE.fr findet man ausführliche Informationen zu DAS und dem Prozess sowie die Möglichkeit, es zu kaufen.

DAS Entwicklungsapparat

Das Prinzip der „Entwicklung“ von DAS ist das der Schalenentwicklung im Fotolabor.

Die Bäder / Schalen stehen nebeneinander und man bewegt das belichtete Fotopapier nach bestimmten Zeiträumen von einer Schale zur nächsten.

Skizze zur DAS-Entwicklung

Mein Fotopapier ist eine Glasplatte in der Größe 70 x 50 cm, die ca. 8 kg wiegt und mit Gelatine beschichtet ist. Größe, Gewicht, Handling, eine mechanisch empfindliche, chemisch behandelte Schichtseite, der Kontakt mit den Bädern, der Wunsch nach Automation und Platzgründe machten es erforderlich, Wege zu finden, die diese Probleme „beheben“.

Statt vier Schalen nebeneinander, was einer (temporären) Arbeitsfläche von ca. zwei Quadratmeter bedeuten würde, die ich nicht habe, verwende ich eine Schale und tausche die Bäder. Die Druckplatte wird mit Glashebern (Saugnäpfe) an der Rückseite kopfüber (Schicht unten) in einem Gestell befestigt. Der Abstand zwischen Schichtseite zu Schalenboden wird auf 20mm justiert.

Es braucht bei 60 x 80 cm Fläche und 40 mm Wasserstand knapp 20 l Flüssigkeit, die zügig eingefüllt und ablaufen müssen, um die Zeit zwischen den einzelnen Bädern gering zu halten.

DAS-Entwicklungsschale

Der Zulauf von Wasser erfolgt aus den Tanks zzgl. der Substanzen bei den Bäder 1 und 3.

Durch einen Loch im Schalenboden (Waschbeckenabfluss) läuft die Schale in ca. 30 Sek leer.

Die Regelung kann auf verschiedene Arten und Ausbaustufen geschehen…

Ablauf mit Überlaufrohr

T-Rohr und Ventil unterhalb

Pumpe unter Ablauf